Vielen Dank für Ihr Feedback. Sie haben mir mit Ihrer Einschätzung sehr geholfen.

Wenn Sie eine konkrete Kritik vorbringen möchten, können Sie sie gerne per Mail richten an m.mueller@iworld.de (bitte kurz fassen). Bei einer seriösen Frage erhalten Sie im Normalfall auch eine Antwort (falls nicht zeitlich etwas dazwischen kommt).

Zurück zum Ausgangsartikel: Würde man die Inflationsrate korrekt bewerten, wären die realen Einkommensverluste seit 1980 noch viel höher!

Hintergrund & Analyse:
Sie werden nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert.

Gesellschaft:
Braucht die Welt Kryptowährungen?
Die ungleiche Behandlung von Arbeit und Kapital

Wirtschaft:
Warum wird der Erfolg des Zoll-Protektionismus so energisch bestritten?

Krieg & Frieden:
Ukrainekrieg, Waffenstillstand: Haben die Befürworter von Friedensverhandlungen kein Konzept?

Demokratie/Scheindemokratie:
Scheindemokratie: Die Tyrannei der radikalen Mitte!

Kapitalismus & Globalisierung:
Die ungeschminkten Nachteile der Globalisierung …
Das Märchen von der internationalen Arbeitsteilung
Treibt uns die Globalisierung in den Ruin? Prognose aus dem Jahre 2006
Schon die Definition der Globalisierung ist irreführend …

Neoliberalismus:
Der Neoliberalismus als Antwort auf die Globalisierung?

Politik & Medien & Propaganda:
Wie Demagogen die Öffentlichkeit manipulieren...
"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer sind die mächtigsten Dogmatiker im ganzen Land?"
Wer besitzt die politische Deutungshoheit und wer maßt sie sich an?

Europäische Union:
Ist die EU noch reformierbar?
Wer für Europa ist, kann nicht gleichzeitig auch für die EU sein!

Bücher:
Die aktuellen Bücher von Manfred J. Müller …




 Impressum

 

Manfred J. Müller analysiert seit 40 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er gilt als wegweisender Vordenker. So forderte er zum Beispiel schon vor 20 Jahren eine Art Lieferkettengesetz, das Hersteller und Händler verpflichtet, nur fair entlohnte und produzierte Waren nach Deutschland einzuführen (wurde endlich im Mai 2021 Gesetz). Außerdem empfahl er schon ewig eine Mindestgewinnsteuer für Großunternehmen auf im Inland angefallene Umsätze (Joe Bidens Vorschlag von einer globalen Mindestertragssteuer im Frühjahr 2021 zielt zwar endlich in die gleiche Richtung, ist aber viel zu lahm und wird sich international kaum umsetzen lassen).