Die Verlogenheit der Weltwirtschaftsgipfel

Bringen uns die Weltwirtschaftsgipfel und Weltwirtschaftskonferenzen irgendwie voran? Und vertreten die Lobbyisten des Großkapitals wirklich die Interessen der arbeitenden Bevölkerung?

Ganz ehrlich? Ich halte diese medialen Großereignisse für ein verlogenes Schmierentheater! Weil dabei gebetsmühlenartig die internationale Zusammenarbeit beschworen wird. Man wettert gegen noch bestehende vermeintliche "Handelshemmnisse" und denkt immer nur in eine Richtung: Nämlich wie man den Welthandel noch weiter vertiefen kann.

 

Würde es auf den Wirtschaftsgipfeln ehrlich zugehen ...
Würden die Vertreter der Weltwirtschaft es aufrichtig und ehrlich meinen, würden sie nicht die Zölle ächten, sondern für eine globale Angleichung der Vermögens-, Einkommen- und Unternehmenssteuern sorgen. Das tun sie aber wohlweislich nicht! Denn das würde das international vagabundierende Großkapital entmachten und die Weltherrschaft der Global Player beenden.

 

Zentrale Aufgabe der Weltwirtschaftsgipfel müsste es sein, für eine Vereinheitlichung der Steuern zu sorgen!

 

Was will man eigentlich?
Will man einen fairen oder aber doch nur einen freien Welthandel?
Auch die führenden Wirtschaftslenker wissen, dass ein (zoll)freier Welthandel niemals fair sein kann. Einjede Regierung muss sich also entscheiden, ob sie das eine oder will das andere will. Zollfrei oder fair! Die Zollfreiheit macht einen Staat erpressbar, steht im Grunde für wirtschaftliche Anarchie. Über Zölle hingegen könnte ein Staat das ungerechte Lohn- und Steuerdumping jederzeit eindämmen.

 

Wie ehrlich meinen es unsere Volksvertreter?
Sind die Volksvertreter der freien Welt zu beschränkt, sich von der Ideologie der menschen- und umweltverachtenden internationalen Arbeitsteilung zu lösen? Begreifen sie nicht, dass ein autarker Staat, der in der Lage ist, sich weitgehend selbst zu versorgen, kaum einen Welthandel braucht. Sehen sie nicht, wie aufwendig und kontraproduktiv die umständliche internationale Arbeitsteilung ist? Erkennen sie nicht die Vorteile die es mit sich brächte, würde sich eine Volkswirtschaft hauptsächlich auf den eigenen Binnenmarkt konzentrieren?

Was wäre so schlimm daran, wenn deutsche Autos vor allem in Mitteleuropa verkauft würden und die komplexen, über die ganze Welt verstreuten Zulieferketten entfielen? Schon einmal daran gedacht, dass Deutschland sogar seine Smartphones, Büromaschinen, Kameras, Solaranlagen, Textilien, Schuhe usw. durchaus wieder selbst herstellen könnte?
Warum sollte das heute nicht funktionieren, woran sollte das scheitern? Selbst die mit 17 Millionen Einwohnern verhältnismäßig kleine DDR war in der Lage, fast alle benötigten Produktionsmittel und Konsumartikel selbst herzustellen - unter den fürchterlichen Bedingungen der kommunistischen Planwirtschaft.

 

Wie soll man auf Trumps Steuersenkungen reagieren?
Donald Trump straft man mit Verachtung, weil er höhere Zölle auf Importe erheben will. Dabei zieht er nur die Notbremse - das Steuerdumping haben andere erfunden. Er will nur verhindern, dass die US-Wirtschaft noch weiter ihre industrielle Basis verliert. Gut so!
Aufgeregt fragen die konkurrierenden Industrienationen, wie man auf Trumps Kursschwenk reagieren solle. Sie weigern sich, nun ebenfalls ihre Importzölle anzuheben. Aber wo ist das Problem? Würde man Trumps Beispiel folgen, könnte sich die ganze Welt vom perfiden globalen Erpessungssystem abkoppeln. Die meisten Staaten könnten ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit wiedererringen, bräuchten nicht mehr aufgeregt und ängstlich auf das globale Wirtschaftswachstum und die Entwicklung der Aktien- und Devisenkurse schielen.
Das wäre dann eine echte Freiheit, die weit mehr bringen würde als der verballhornte Freihandel.

 

Lesenswert! Hintergrund & Analyse (alles werbefrei):
Warum sinken die Arbeitseinkommen?
Globalisierung: Was darf die Bevölkerung darüber wissen?
"Aber die Globalisierung beschert uns doch wirklich viele Vorteile!"
Globalisierung: Die Ignoranz der Fakten
Vor allem die Bevölkerungsexplosion ist Schuld am Klimawandel!
Globalisierung: Was darf die Bevölkerung darüber wissen?
Wir leben in einer von Lobbyisten durchdrungenen Demokratie!
Trügerische Definition - der schäbige Versuch, die Globalisierung schönzureden ...
Welches sind die Folgen der Globalisierung?
Brachten die Agenda 2010 oder Hartz IV den Aufschwung?
Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Wirtschaft!
Der aussichtslose Kampf um reale Lohnerhöhungen
"Wir kriegen einfach keine Leute!"
Schluss mit der Exportabhängigkeit!
Das Märchen von der globalen Marktwirtschaft.

 

Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg, Januar 2018 


Was hat uns die Weisheit der vielen Wirtschafts-Nobelpreisträger und der tonangebenden Ökonomen in den letzten Jahrzehnten gebracht? Die Konzerne wurden immer mächtiger, Millionen Aktionäre wurden sagenhaft reich - aber dem Durchschnittsbürger in den Hochlohnländern geht es heute schlechter als vor 40 Jahren (obwohl sich die Produktivität verdoppelt und die Leistungsverdichtung bei der Arbeit stark zugenommen hat).

Aktuelle Sachbücher von Manfred Julius Müller:

Vorurteile und Irrlehren sind in aller Munde. Um notwendige Reformen zu vermeiden, wird Wesentliches verschwiegen und schöngeredet. Dabei haben natürlich die seit 1980 sinkenden realen Nettolöhne und Renten einen triftigen Hintergrund, eine Ursache. Ebenso wie die Verzwanzigfachung der Arbeitslosenzahlen seit 1965.
"Die Diktatur der Lebenslügen"
135 Vorurteile und Irrlehren, die noch immer die Politik maßgeblich beeinflussen. Eine sachlich-neutrale Streitschrift
Manfred J. Müller, 160 Seiten, Format 17x22 cm, 12,- Euro.
(auch als Ebook erhältlich für 8,99 Euro)
Weitere Infos. Bestellung über www.amazon.de


Kommt nach der Bundestagswahl das böse Erwachen?
"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung korrigiert werden müssen. Eine sachlich-neutrale Streitschrift, die ganz neue Perspektiven aufzeigt (mit über 60 Reformvorschlägen).
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Weitere Infos. Bestellung über www.amazon.de



Schluss mit der Heuchelei! Die Welt funktioniert anders, als uns von Lobbyisten und Medien eingeredet wird!
Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung:
DAS KONTRABUCH
"Wie funktioniert die grenzenlose Ausbeutung?
Und was müssten unbestechliche Politiker dagegen tun?"

"DAS KONTRABUCH" von Manfred J. Müller, 100 Seiten, 8,90 Euro
Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de


Ein Gegenentwurf zum Kapital von Karl Marx:
DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Entmachtung des Kapitals und die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.
Autor Manfred J. Müller, 172 Seiten, 2. Auflage, 13,50 Euro
Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de