Vielen Dank für Ihr Feedback.
Die Ergebnisse der Befragung werden aus Datenschutzgründen und zur Vermeidung einer manipulativen Beeinflussung nicht veröffentlicht (also bitte nicht auf der Suche danach alles anklicken).

Falls Sie ausführlicher Stellung beziehen wollen, können Sie den Autor unter der E-Mail m.mueller@iworld.de erreichen. Bei seriösen Statements werden Anfragen in der Regel auch beantwortet.

 

 


Es ging bei der Frage um dieses Buch:

Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Weitere Infos zum Buch.
Buchbestellung zum Beispiel über
www.amazon.de, www.bod.de, www.hugendubel.de oder auch über den stationären Buchhandel.

 

Impressum

 

Herr Müller, warum werden Ihre Bücher eigentlich nie zu Bestsellern?

Recht häufig werde ich das gefragt. Die Antwort ist simpel: Es trauen sich die Medien nicht, meine Bücher in irgendeiner Form zu erwähnen oder gar hervorzuheben.
Und weshalb trauen sie sich nicht? Weil sie Bammel haben vor den Folgen! Weil sie ahnen, welch gesellschaftliche Umwälzungen durch eine weite Verbreitung der Schriften ausgelöst werden könnten! Es ist nun einmal so, dass im politischen Bereich vor allem das gekauft wird, was zuvor von führenden Meinungsbildnern geadelt wurde. Nur wenige politisch interessierte Bürger haben die Traute, ein Buch aus eigener Überzeugung zu kaufen. Zu groß ist die Furcht, auf einen Scheinheiligen, Spinner oder Aufschneider hereinzufallen oder sich womöglich zu etwas zu bekennen, was als politisch inkorrekt gelten könnte bzw. nicht dem derzeit angesagten Mainstream entspricht.

Sicher könnte ich auch Bücher schreiben, die zu Verkaufsschlagern würden. Indem ich einfach alle Inhalte einem Weichspülgang unterzöge, heikle Realitäten ausblende und den Publikumslieblingen nach dem Munde rede. Aber ich habe keine Lust, mich derart zu verbiegen! Mir geht es einzig und allein um die Sache, nicht um den schnöden Mammon oder mein Ansehen. Ich habe mich zeitlebens nirgends angedient - warum sollte ich jetzt im gesetzten Alter mich noch anbiedern und all meine moralischen Tugenden und Vorstellungen aufgeben? Das wäre doch lachhaft. Ich weiß, dass die Geschichte mir eines Tages recht geben und die meisten meiner Thesen bestätigen wird. Das genügt mir! Und wenn ich die Spekulanten und Absahner des frivolen globalen Dumpingsystems zuvor noch etwas ärgern kann - um so besser.