Handelsbilanzüberschuss: Wie ehrlich ist die deutsche Handelsbilanz?

Gibt es die sagenhaften Handelsbilanzüberschüsse überhaupt?

Deutschlands hoher Leistungs- und Handesbilanzüberschuss scheint mir äußerst suspekt. Schon wegen der Besteuerung kommt es zu weitreichenden "Schummeleien" (weil bei Exporten Mehrwertsteuererstattungen winken, während umgekehrt Importe verzollt und versteuert werden müssen). Auf dieser Basis werden Exporte gerne erfunden (die es gar nicht gibt) und Importe kleingerechnet.

Zu denken gibt auch, dass der (vermeintliche) jährliche Handelsbilanzüberschuss in Höhe von über 200 Milliarden Euro auf Dauer keine globalen Verwerfungen zeigt. Wo bleibt das viele Geld - und vor allem, was hat die Bevölkerung davon? Wegen der gigantischen Handelsbilanzüberschüsse gilt Deutschland als Buhmann der EU bzw. der Welt, den man immer wieder attackieren und in die Pflicht nehmen darf!

Wer dem hohen deutschen Handelsbilanzüberschuss vertraut, der glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann oder meint, in unserem Land gäbe es keine Schwarzarbeit (weil sie verboten ist).

 

 

Hintergrund & Analyse:
Ist der Kapitalismus reformierbar?
Wie Demagogen die Öffentlichkeit manipulieren...
"Deutschland profitiert..." Die dreisten Parolen der Demagogen.
Sind EU und Weltwirtschaft nur über eine Billiggeldschwemme zu retten?
Protektionismus - das verlogenste Kapitel der Welt!

 

Startseite www.anti-globalisierung.de
Impressum
© Dieser Text ist die Zusammenfassung einer Studie des Wirtschaftsanalysten und Publizisten Manfred J. Müller aus Flensburg
.

 


••• Die Neuerscheinung 2019:
Seien Sie dabei, wenn um die Zukunft Deutschlands (und der EU) gestritten und verhandelt wird!
Verschaffen Sie sich die ultimative Diskussionsgrundlage: "Das Kontrabuch"!
Nur wenn die Bevölkerungsmehrheit das Netzwerk des kapitalistischen Ausbeutungssystems durchschaut, kann ein Land vom Joch des globalen Lohn- und Steuerdumpings befreit werden.
"DAS KONTRABUCH" von Manfred J. Müller, 100 Seiten, 8,90 Euro