Die Billiggeldschwemme - der absolute Wahnsinn!

Wer immer noch meint, das globale Lohn-, Öko-, Konzernsteuer-, Zoll- und Zinsdumping sei wohlstandsfördernd, der möge doch einmal auf die Finanzmärkte schauen. Denn die vielbeschworene "internationale Arbeitsteilung" (die Globalisierung) hängt schon lange am Tropf einer ultralockeren Geldpolitik.

Es ist mehr als atemberaubend, wie ungeniert Zentralbanken (allen voran die EZB) Billiggeld in die Wirtschaft pumpen, wie sie mit der Nullzinspolitik sämtliche Regeln der Logik und Moral missachten und sich nicht einmal scheuen, massenhaft prekäre Staatsanleihen aufzukaufen.

Steht die internationale Finanzwelt kurz vor dem Zusammenbruch, ohne dass die Normalbürger die sich anbahnende Katastrophe überhaupt mitbekommen?
Beeindruckend ist die Gleichgültigkeit, mit der die Billiggeldschwemme von der Bevölkerung hingenommen wird! Das Vertrauen in die EZB, die Politik und die Medien scheint unerschütterlich.

Was Sie unbedingt wissen sollten: Die ganze Geschichte …

 

Impressum
© Dieser Text ist die Zusammenfassung einer Studie des unabhängigen, parteilosen Wirtschaftsanalysten und Publizisten Manfred J. Müller aus Flensburg.

 

Lügen werden durch die 1000fache Wiederholung zwar nicht zur Wahrheit …

… aber sie finden durch die unablässige Dauerbeschallung allmählich breite Akzeptanz. Weil Lügen dann nicht mehr als Unwahrheit erkannt werden. Die 1000fache Wiederholung schafft aus Lügen eine neue Realität. Was immer wieder von angesehenen Leuten und Medien wiederholt wird, "kann doch einfach nicht falsch sein". Diesen fiesen Gehirnwäsche-Effekt nutzte bereits Hitler, als er über die Juden herzog und denen alles Böse dieser Welt andichtete. Am Ende entstand aus seinen Lügen eine neue Ideologie, die von vielen Gutgläubigen nachgebetet wurde.

Aber ist es heute so viel anders?
Auch heute finden unverschämte Lügen ("Deutschland profitiert ganz besonders von der EU, dem Euro, der Globalisierung, der hohen Zuwanderung, dem innereuropäischen und globalen Lohn-, Steuer-, Öko-, Zins- und Zolldumping usw.") breite Zustimmung. Aufgrund der geschürten Vorurteile und daraus abgeleiteten Irrlehren lagen die realen Nettoverdienste und Renten Anfang 2020 unter dem Niveau von 1980! Obwohl der geniale menschliche Erfindergeist und die damit ermöglichten Produktivitätssteigerungen eine Verdreifachung der Erwerbseinkommen bzw. eine deutliche Verringerung der Normarbeitszeit hätten bewirken müssen! Falsche Erfolgsmeldungen führen halt zu Schlussfolgerungen, die fatale Folgen haben.
Hätte es in den letzen Jahrzehnten keine staatliche Beschönigungspropaganda und keinen prägenden Gesinnungsjournalismus gegeben, hätte die Corona-Krise jetzt keine schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen. So aber droht nun ein beispielloser Absturz, den wir nur meistern können, wenn wir uns endlich ehrlich machen.

"Zu meinen, alle Probleme ließen sich ganz einfach über eine neuerliche gigantische Billiggeldschwemme lösen, wird sich als fataler Irrtum herausstellen!" Und wer meint, jetzt sei die Zeit für Steuererhöhungen gekommen, scheint mir auch sehr unbedarft.

••• NEU:

Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise

Zerbricht jetzt die verlogene, konzernfreundliche Welt des Gesinnungsjournalismus? Endet nun auch die Tyrannei naiver Pseudo-Gutmenschen?
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de, www.bod.de, www.hugendubel.de oder auch über den stationären Buchhandel.

Was steht nun an?
Welche Weichenstellungen sind erforderlich?
Wird es weiterhin Denkverbote geben?


Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Manche Texte von Manfred J. Müller fanden auch Einzug in Schulbücher oder werden zur Lehrerausbildung herangezogen.
Die Texte & Bücher von Manfred J. Müller sind überparteilich & unabhängig! Sie werden nicht, wie es leider häufig der Fall ist, von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert! Auch nicht indirekt.